Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
06.02.2019

1. Austauschtreffen Summer School Green Business & Sustainability NRW

Die DHBW Summer School on Sustainability zieht weite Kreise. Zumindest bis nach NRW. Dort, im Ministerium für Umwelt in Düsseldorf fand am 5. Februar ein erstes Austauschtreffen zum Thema Summer School Green Business & Sustainability statt.   Initiator des Treffens war Jan Nicolai Hennemann, Lehrbeauftragter an der DHBW Mannheim und hauptamtlicher Mitarbeiter des Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft NRW. Nicht fehlen durfte hier natürlich Julia Zessin, Koordinatorin der DHBW Summer School on Sustainability. Sie hatte Jan Nicolai Hennemann im letzten Jahr als Dozenten für die DHBW Summer School on Sustainability gewonnen – und freut sich über die Verbreitung des Gedankens der standortübergreifenden Summer School zum Thema Nachhaltigkeit.

Das Treffen, an dem Professorinnen und Professoren sowie MitarbeiterInnen der Universität Folkwang, des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, der University of Applied Sciences Europe in Iserlohn, der ecosign in Köln sowie der Hochschule Bochum teilnahmen, fand im Nordrheinwestfälischen Umweltministerium statt. Zunächst erhielten die beteiligten Akteure einen einführenden Überblick über das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft NRW (KNUW) sowie die Idee einer gemeinsamen Summer School. Im zweiten Schritt betrachteten die Workshop-TeilnehmerInnen die Ziele einer möglichen NRW Summer School on Sustainability aus der Perspektive der Studierenden. Sodann stellten die HochschulvertreterInnen, allen voran Julia Zessin von der DHBW Mannheim, ihre individuellen Erfahrungen mit Summer Schools vor und beschrieben Themen, Ansätze und Formate, die in eine gemeinsame Summer School fließen sollten. Zwei Fragen spielten dabei eine besondere Rolle: Was kann meine Institution und ich in ein solches Gemeinschaftsprojekt einbringen? Und was erwarten ich und meine Institution hierfür im Gegenzug von der Summer School? Im letzten Schritt wurden Vereinbarungen über das weitere Vorgehen getroffen.

Nach dem Austausch von Ideen, Erfahrungen und Wünschen, die dieses erste Treffen ermöglichte, generierten die Workshop-TeilnehmerInnen ein Teaserpapier, das die Konkretisierung der NRW Summer School on Sustainability vorantreiben soll. Die Hauptaspekte des gemeinsamen Vorhabens sind sicher die Themenbereiche Umweltwirtschaft (mit Fokus auf Wasserwirtschaft, Energiewirtschaft, Rohstoff- und Abfallwirtschaft) und Nachhaltigkeit (schwerpunktmäßig mit dem Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft).

Die erste NRW Summer School on Sustainability wird bereits im Sommer (oder spätestens im Winter) 2019 an einer oder mehreren Hochschulstandorten in NRW stattfinden und zunächst eine Woche dauern. In der Ausbaustufe kann die Summer School auf eine Dauer von drei Wochen erweitert werden. Positive Erfahrungen mit diesem Format wurden von Julia Zessin, Projektleiterin der DHBW Summer School on Sustainability eindrücklich dargelegt.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1607
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katarzyna Michalski
Assistenz
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1607
katarzyna.michalski(at)dhbw-mannheim.de