Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
27.03.2017

DHBW-Studierende war 10.000-ste Besucherin des Geldmuseums der Deutschen Bundesbank

Keine Goldmünze von König Krösus aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. – aber eine funkelnde 5-Euro Sammlermünze mit dem Motiv „Planet Erde“ aus dem Jahr 2016 war das Geschenk an die 10.000-ste Besucherin des völlig neugestalteten und kürzlich wiedereröffneten Geldmuseums der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main. Glückliche Eigentümerin dieser Sonderprägung wurde eine Studentin aus dem Studiengang BWL - Bank.

Zusammen mit ihren Professoren Norbert Schlottmann und Stefan Hilbert unternehmen Studierende der Studiengänge Bank und Finanzdienstleistung regelmäßig während einer Theoriephase die Exkursion zum weltweit wichtigen Finanzstandort Frankfurt am Main. Mit Besuchen im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank, der Zentralbank oder der Frankfurter Börse werden Themen aus den finanzwirtschaftlichen Vorlesungen auf anschauliche Art und Weise ergänzt. So bietet das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank mit neuen Medien und interaktiv – weltweit auf einmalige Art und Weise – einem umfassenden Eindruck rund um die Geschichte des  Geldes, erklärt moderne Geldpolitik und informiert zu den Funktionsweisen internationaler Finanzmärkte: Wissen, auf das heutzutage kein kompetenter Finanzspezialist verzichten darf.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1509
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katrin Willert
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1509
katrin.willert(at)dhbw-mannheim.de