Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
12.05.2017

eGovernment-Wettbewerb: Bestes Kooperationsprojekt

Digitalisierung bedeutet Wandel und das in allen Lebensbereichen. Sie bietet Chancen für eine veränderte Lebensqualität, stärker vernetzte Kommunikation, effizientes Wirtschaften, revolutionäre Geschäftsmodelle und innovative Produktionsarten – gleichzeitig ist sie schnelllebig, verlangt Umdenken und stellt immer wieder völlig neue Herausforderungen. Herausforderungen, die auch vor der öffentlichen Verwaltung und dem Gesundheitswesen nicht Halt machen. Vor diesem Hintergrund suchten die Unternehmen bearingPoint und cisco unter der Schirmherrschaft des Staatsministers bei der Bundeskanzlerin Prof. Dr. med. Helge Braun bereits zum 16. Mal mit dem eGovernment-Wettbewerb innovative Ideen und Lösungskonzepte rund um das Thema Digitalisierung. In der Kategorie „Bestes Kooperationsprojekt“ schaffte das von der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) GmbH und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim gemeinsam entwickelte duale Studienangebot Electronic Government den Sprung unter die drei Finalisten. Welches eGovernment-Projekt das Beste in 2017 sein wird entscheidet jetzt die Öffentlichkeit und ist herzlich eingeladen, bis zum 4. August online unter www.egovernment-wettbewerb.de für den Publikumspreis zu voten.

Die Digitalisierung und der demografische Wandel stellen öffentliche Verwaltungen vor enorme Herausforderungen. Schon heute sind qualifizierte IT-Fachkräfte und Projektmanager in den Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen eine knappe Ressource und auch die Nachwuchsentwicklung gestaltet sich angesichts fehlender passender Studienangebote, die die relevanten Kompetenzfelder auf dem Gebiet E-Government abdecken können, schwierig. Um dem Personalmangel aktiv zu begegnen, entwickelten die DHBW Mannheim und die MRN GmbH ein bislang einmaliges Qualifizierungsangebot, welches nicht nur den Bedarf großer Behörden berücksichtigt, sondern insbesondere auch den kleiner Verwaltungseinheiten. Ausgebildet werden daher keine reinen Verwaltungsinformatiker, sondern Generalisten, die neben Verwaltungsfachwissen auch über E-Government-Kompetenzen verfügen und so in der Lage sein werden, E-Government-Lösungen erfolgreich zu konzipieren, anzuwenden und zu steuern. Die dafür erforderlichen Kenntnisse über die Potenziale der Digitalisierung, prozessorientierte und vernetzte Arbeitsmethoden sowie personelle, rechtliche und politische Rahmenbedingungen vermittelt das neue Studienangebot Electronic Government im Studiengang BWL-Öffentliche Wirtschaft an der DHBW Mannheim in Kooperation mit dualen Partnern der Verwaltung. Im Herbst 2016 haben die ersten Studierenden das Studium begonnen.

Ausdruck der preiswürdigen Kooperation der DHBW Mannheim und der MRN GmbH ist die intensive Zusammenarbeit bei der Entwicklung des Studienangebotes und eine Vereinbarung, die die fachlichen Inhalte des Studiums festschreibt sowie den Theorie-Praxis-Transfer durch Entsendung von Lehrbeauftragten aus der Praxis und die Bereitstellung von Studienplätzen bei den Kommunal- und Kreisverwaltungen der Metropolregion vorsieht. Ein gelungenes Kooperationsprojekt, das nicht nur Interessen und Kräfte sinnvoll bündelt und Synergien schafft, sondern auf dem Gebiet der Nachwuchskräfteentwicklung mit dem Wandel der Digitalisierung mithält.

Studiengangsleiter  und Projektverantwortlicher Prof. Dr. Ralf Daum freut sich sehr über das gute Abschneiden beim eGovernment-Wettbewerb. "Die Auszeichnung belegt, dass das duale Studienkonzept der DHBW auch für öffentliche Verwaltungen in besonderer Weise geeignet ist. Die kurzfristige Anpassungsfähigkeit an veränderte Qualifizierungsbedarfe sowie die Möglichkeiten der inhaltlichen Mitgestaltung und dauerhaften Begleitung eines Studienangebots überzeugten auch die Jury", berichtet er nach der Teilnahme am Finalistentag in Berlin.

Der IT-Anbieter cisco und das unabhängige Management- und Technologieberatungsunternehmen bearingPoint suchen jedes Jahr im Form des e-Government Wettbewerbs nach innovativen Ideen und Lösungskonzepten insbesondere vor dem Hintergrund der stetig voranschreitenden Digitalisierung unserer Gesellschaft. Prämiert werden Projekte und Behörden in den Kategorien: Beste Digitalisierungsidee, Bestes Digitalisierungsprojekt, Bestes Modernisierungsprojekt, Bestes Kooperationsprojekt und bestes Infrastrukturprojekt. Außerdem wird ein Publikumspreis vergeben, für den bis zum 4. August online unter www.egovernment-wettbewerb.de abgestimmt werden kann. Alle nominierten Projekte in den verschiedenen Kategorien werden auf der Wettbewerbswebseite vorgestellt. Also voten Sie einfach mit!

Hier geht es zum Voting!

Hier geht es zum Video!

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1509
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Julia Konrad
Sekretariat Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1320
Fax: (0621) 4105-1509
julia.konrad(at)dhbw-mannheim.de