Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
19.07.2019

TIGERs Mannheim auf Platz 4 der Weltrangliste

Roboterfußballmanschaft der DHBW Mannheim überzeugt bei der Weltmeisterschaft in Sydney

Das Team der TIGERs eroberte den 4. Platz auf der Robocup-Weltmeisterschaft Mitte Juli in Sydney sowie einige Awards: Zum 2. Mal in Folge wurden sie mit dem Excellence Award ausgezeichnet. Über den Award für das beste ETDP (Qualification Paper), den Open Source/Hardware-Award für die Veröffentlichung der Soft- und Hardware (zum 6. Mal in Folge) und den 1. Platz der diesjährigen Technical Challenge dürfen sie sich ebenso freuen.

Die Spiele des diesjährigen RoboCup forderten einiges von der neuen Robotergeneration der Mannheimer. Sogar auf dem Livestream auf YouTube waren die vielen kleinen Querrollen der omnidirektionalen Räder zu sehen, welche die Roboter verloren. Später fielen auch noch ganze Räder ab und verschmolzen teilweise. Die Teammitglieder der TIGERs hatten also in Sydney neben dem üblichen Programmieren der Software auch einige Räder zu reparieren. In allen anderen Punkten bewährte sich die neue Generation der TIGERs Roboter. Besonders die neuen LED-Augen waren ein echter Hingucker.

In der Small Size League (SSL) traten dieses Jahr 17 Teams mit selbst konstruierten Robotern an. In Division A der SSL spielten die Roboter der TIGERs im Turniermodus „Double Elimination“ gegen 7 andere Teams.

Die Gruppenphase konnten die TIGERs gekonnt als Gruppenerster abschließen und sich mit einem 6:0 gegen RoboTeam Twente (Niederlande) im ersten Spiel der Playoffs in der Upper Bracket des Turniers platzieren. Dort trafen sie auf ER-Force (Deutschland). Die Erlanger trafen das Tor zwei Mal, entschieden damit das Spiel für sich und ließen die TIGERs Mannheim in die Lower Bracket fallen. Für Teams in der Lower Bracket ist es durch Siege in allen Spielen der Lower Bracket noch möglich, im Grand Finale gegen den Sieger der Upper Bracket zu spielen und damit den Weltmeistertitel zu erlangen. Für die TIGERs sollte es 2019 noch nicht der Fall sein, denn nach dem folgenden 2:0 gegen RoboDragons (Japan) trafen sie auf MRL (Iran) und verloren dieses Spiel mit 0:2.

Damit endete das Turnier für die TIGERs Mannheim mit einem vierten Platz. Den Weltmeistertitel verteidigten ZJUNlict (China), auf dem zweiten Platz konnte sich erneut ER-Force platzieren, MRL belegte den dritten Platz.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1607
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katarzyna Michalski
Assistenz
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1607
katarzyna.michalski(at)dhbw-mannheim.de