Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
14.11.2006

Tschechien, Slowakei, Ungarn

Studierende der BA Mannheim bereisten Osteuropa

Bereits zum zweiten Mal bereisten Studierende der internationalen Studiengänge der Berufsakademie (BA) Mannheim im Rahmen einer Exkursion die benachbarten Osteuropäischen Länder. Die 10-tägige Studienfahrt Mitte Oktober beinhaltete Besichtigungen sowie Firmenbesuche in Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Neben dem allgemeinen Interesse an der wirtschaftlichen Entwicklung Mittel- und Osteuropas, vor allem mit dem Hintergrund der EU-Ost-Erweiterung, stand auch die Kultur der jeweiligen Länder im Interesse der Reise.

Insgesamt 30 Studierende der Studiengänge International Business Administration und International Business Information Technology befanden sich auf der rund 2.500 Kilometer langen Reise. Begleitet von ihren Studiengangsleitern Prof. Dr. Ling und Prof. Dr. Hoch besuchten sie in dieser Zeit dreizehn regionale und internationale Unternehmen und Einrichtungen. Ziel war es einen Eindruck von der Arbeit deutscher Firmen in Ost-Europa sowie über die Beziehungen zwischen Ost-Europäischen-Ländern und Deutschland zu gewinnen. Unter anderem besuchten sie Universitäten, Konsulate und Botschaften, sowie die Industrie- und Außenhandelskammer. Als Vertreter der Metropolregion Rhein-Neckar lud die SAP AG aus Walldorf alle Studenten in ihr European Office in Prag ein. Auch die DaimlerChrysler AG als ausbildendes Unternehmen der BA Mannheim trug mit einem Vortrag zur Bedeutung Mittel- und Osteuropas als Einkaufsmarkt ein sehr spannendes Thema bei.

Darüber hinaus wurde die Gedenkstätte Theresienstadt und die Ungarische Staatsoper besucht, um den kulturellen Aspekten zusätzlich zum selbstverständlich interkulturellen Umfeld gerecht zu werden. Sowohl die politische und ökonomische Situation, als auch die kulturellen Unterschiede faszinierten die Studenten.

Besonders bemerkenswert, so Thomas Ziegler, Student des Studiengangs International Business Administration, sei die fast überall erkennbare Affinität zu Deutschland. Ob Prag, Bratislava oder Budapest, überall begegne man der Deutschen Sprache. „Deutsch ist hier fast wichtiger als Englisch“ so Ziegler.

 

 

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1607
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katarzyna Michalski
Assistenz
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1607
katarzyna.michalski(at)dhbw-mannheim.de