Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
19.03.2019

Vertiefung der deutsch-russischen Partnerschaft - Studierendenaustauschprogramm wird fortgeführt

v.l.n.r.: Artjom I. Tyunyakin (Dolmetscher), Prof. Norbert Schlottmann (DHBW Mannheim) und Prof. Dr. Aleksandre N. Khudin (Rektor der Kursker Staatlichen Universität)

Professor Norbert Schlottmann folgte am 14. März einer Einladung zur Partnerhochschule der DHBW Mannheim im russischen Kursk. Unter Leitung von Rektor Prof. Dr. Alexandre N. Khutin diskutierten Professorenkolleginnen und -kollegen sowie Rektoren und Dekane weiterer Hochschulen aus der Kursk-Region über das duale Studienmodell. Schlottmann präsentierte eingangs ausführlich mit einer russisch-sprachigen Präsentation über die DHBW und ihre Erfolgsgeschichte.

Bei großem Interesse der Zuhörer ergänzte Rektor Khudin seine sehr positiven Eindrücke vom letztjährigen Besuch der DHBW Mannheim und der Teilnahme an der Absolventenverabschiedungsfeier, der Night of the Gratuates. Einen wichtigen Teil der Partnerschaft bildet auch das jährliche stattfindende Studierendenaustauschprogramm. Waren 2018 beim erstmaligen Besuch der KSU sieben deutsche Studierende in Kursk zu Gast, so werden in diesem Jahr Ende Mai bereits 23 DHBW-Studierende am Kursk-Programm teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ksuprojekt.com

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1607
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katarzyna Michalski
Assistenz
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1607
katarzyna.michalski(at)dhbw-mannheim.de