Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |

Gebühren und Beiträge während des DHBW-Studiums

Der Landtag hat am 21.12.2011 die Abschaffung der allgemeinen Studiengebühren zum Sommersemter 2012 beschlossen. Letztmalig waren die Studiengebühren i.H.v. 500,00 Euro pro Semester für das Wintersemester 2011/2012 fällig.

Nicht davon betroffen sind der Verwaltungskostenbeitrag und der Studierendenwerksbeitrag. Diese sind immer noch zum Wintersemester - 01.10. eines Jahres - fällig. Zum  Studienjahr 2014/2015 wurde durch die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft zusätzlich ein Studierendenschaftsbeitrag erhoben, der ebenso zum 01.10. eines Jahres fällig ist.

 

 

Wichtige Information, sofern Sie Ihr Studium nicht zum 30.09. abschließen

Alle Studierenden mit Nach- und Wiederholklausuren, fehlenden Prüfungsleistungen, der Wiederholung der Bachelorarbeit oder bei regulärer Teilnahme an einem 7. Semester müssen zum 01.10. alle Beiträge in voller Höhe für das neu begonnene Studienjahr bezahlen. Unter Anwendung der sonstigen Vorschriften kann der Verwaltungskostenbeitrag und der Beitrag der Verfassten Studierendenschaft wieder erstattet werden, wenn das Studium bis zum 31.10. noch beendet wird. Für den Beitrag des Studierendenwerkes beträgt diese Frist innerhalb von zwei Wochen nach Beginn des Semesters (auf Antrag). Eine anteilige Erhebung der Gebühren für nur ein zusätzliches Semester ist im LHGebG nicht vorgesehen.

NEU ab 01.10.2017

Der Landtag von Baden-Württemberg hat im Mai 2017 das Gesetz über die Gebühren für "Internationale Studierende" und das "Zweitstudium" als Änderungsgesetz zum Landeshochschulgesetz (LHG) verabschiedet. Diese Gebühren werden erstmals ab dem Studienjahr 2017/2018 erhoben.

 

Studiengebühren:

1. Zweitstudium

Ab dem Wintersemester 2017/18 müssen alle Studierende, die ein zweites oder weiteres Studium in einem grundständigen Studiengang (Bachelor- oder Staatsexamensstudiengang) oder in einem zweiten oder in einem weiteren konsekutiven Masterstudiengang nach einem in der Bundesrepublik Deutschland erworbenen Hochschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss aufnehmen (Zweitstudium), Gebühren in Höhe von 650 Euro pro Semester (Zweitstudiengebühr) bezahlen. Hinzu kommen die bislang schon üblichen Studienbeiträge.

Eine Zweitstudiengebühr wird nicht erhoben, soweit für das Zweitstudium bereits eine Gebühr für Internationale Studierende erhoben wird. Im Ausland erworbene Hochschulabschlüsse bleiben unberücksichtigt.

Der Wechsel von Studienfächern innerhalb eines Studiengangs oder der Wechsel des gesamten Studiengangs ohne Abschluss, führt nicht zur Erhebung einer Zweitstudiengebühr. Dasselbe gilt für das Studium eines Erweiterungsfaches im Rahmen eines Lehramtsstudienganges.

Für Studierende, die gleichzeitig in zwei oder mehreren unterschiedlichen Studiengängen an derselben oder mehreren Hochschulen des Landes eingeschrieben sind (Parallelstudium), wird die Zweitstudiengebührenpflicht erst mit Beginn des auf das Datum des ersten Abschlusszeugnisses eines der Studiengänge folgenden Semesters eintreten; dies gilt nicht für ein Erweiterungsfach im Rahmen eines Lehramtsstudienganges.

Wer aufgrund einer Regelung in einer Studien- oder Prüfungsordnung gleichzeitig an mehreren Hochschulen studieren muss oder kann, ist nur an der Hochschule studiengebührenpflichtig, an welcher der Schwerpunkt des Lehrangebots liegt.

Möglichkeiten zur Befreiung:

Die Befreiungsmöglichkeiten sind in § 8 Abs. 4 in Verbindung mit § 6 Abs. 2 und 7 Landeshochschulgebührengesetz (LHGebG) festgelegt.

Von der Studiengebührenpflicht werden auf Antrag befreit, welcher bis spätestens vor Beginn der Vorlesungszeit (an der DHBW 01.04. bzw. 01.10. eines Jahres) gestellt sein muss:

  • Beurlaubte Studierende, sofern der Antrag auf Beurlaubung vor Beginn der Vorlesungszeit gestellt wurde.
  • In der Regel Studierende mit einer Behinderung im Sinne des § 2 Sozialgesetzbuch (SGB) IX, die sich erheblich studienerschwerend auswirkt.

Sollte eine der vorgenannten Befreiungen vorliegen bzw. erfolgen können, kann eine bereits bezahlte Studiengebühr erstattet werden.

Weitere Befreiungsmöglichkeiten bestehen an der DHBW derzeit nicht.

 

2. Internationale Studierende

Auch für neu eingeschriebene internationale Studierende aus Nicht-EU/EWR-Staaten werden ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren in Höhe von 1.500 € pro Semester erhoben.

Weitere Informationen u. a. zu möglichen Befreiungen der Studiengebühr für Internationale Studierende finden Sie unter folgendem Link:

 

https://www.dhbw-loerrach.de/4089.html

 

Hier ein Auszug aus der Homepage der DHBW Lörrach, an der alle eingereichten Auskunftsformulare und Befreiungsanträge bei der Zentralstelle «DHBW Studiengebühren Internationale» bearbeitet werden:

Studiengebührenpflicht für Internationale Studierende:

Grundsätzlich besteht in Baden-Württemberg ab dem Wintersemester 2017/18 für neu eingeschriebene Internationale Studierende aus Nicht-EU/EWR-Staaten eine Studiengebührenpflicht. Hierzu gibt es jedoch auch vielfältige Ausnahmen in besonderen Fällen gem. § 5 Landeshochschulgebührengesetz (LHGebG). Um festzustellen, ob ein entsprechender Ausnahmetatbestand auch in Ihrem besonderen Fall zutrifft, sind wir auf Ihre Kooperation angewiesen. Im Downloadbereich dieser Seite - und auch auf der Homepage der DHBW-Mannheim - finden Sie ein Auskunftsformular, das Sie bitte, wenn für Sie zutreffend, entsprechend ausfüllen. Schicken Sie das ausgefüllte Formular zusammen mit den relevanten Nachweisen per Post an die Studienakademie, die für Ihre Immatrikulation zuständig ist.

Die Bearbeitung der eingereichten Auskunftsformulare und Befreiungsanträge erfolgt anschließend bei der Zentralstelle «DHBW Studiengebühren Internationale» an der DHBW Lörrach. Sollte keiner der im Auskunftsformular dargelegten Gründe auf Sie zutreffen und/oder Sie kein Auskunftsformular einreichen, erhalten Sie von der o.g. Zentralstelle einen entsprechenden Studiengebührenbescheid.

Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden und führen automatisch zur Erhebung der Studiengebühr.

Die Studiengebühr wird mit dem im Studiengebührenbescheid angegebenen Zahlungsziel fällig.

 

Link zur Seite des MWK:

https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/hochschulen-studium/studienfinanzierung/gebuehren-fuer-internationale-studierende-und-zweitstudium/

Pressemitteilung vom 03.05.2017

 

 

Verwaltungskostenbeitrag, Studierendenschaftsbeitrag, Beitrag zur Verfassten Studierendenschaft

Der Verwaltungskostenbeitrag deckt die Leistungen der DHBW Mannheim für Verwaltung ab, wie z.B. die Bearbeitung von Zulassungen, Exmatrikulationen, Informationen über Studienbedingungen und -angebote im In- und Ausland, die Bearbeitung von Beurlaubungen.

Der Studierendenwerksbeitrag wird von den Studierendenwerken vor Ort (hier Mannheim) selbständig festgesetzt und variiert daher auch von Stadt zu Stadt, je nachdem, welche Angebote das jeweilige Studierendenwerk für die Studierenden bereit hält. In der Regel betreiben die Studierendenwerke verschiedene Einrichtungen wie Mensen, Cafeterien, psychologische Beratungsstellen und sorgen für die Semestertickets im Nahverkehr.

Der Studierendenschaftsbeitrag wird von der Verfassten Studierendenschaft der DHBW durch eine eigene Beitragssatzung erhoben, erstmals für das Studienjahr 2014/2015.

 

Die folgenden drei Beiträge mit einer Gesamtsumme von 318,00 € sind fällig am 01.10.2017:

Verwaltungskostenbeitrag:   140,00 Euro je Studienjahr

Studierendenwerksbeitrag:   162,00 Euro je Studienjahr 

Studierendenschaftsbeitrag:   16,00 Euro je Studienjahr

 

Zahlungsabwicklung:

Diese Beiträge erheben wir in einer Summe jährlich mit einer Zahlungspflicht zum Studienbeginn, also zum 01.10. eines Jahres. Ein spezieller Bescheid wird nicht erstellt. Es erfolgt eine Information durch das jeweilige Studiengangssekretariat (beispielsweise durch Aushang o. Ä.) und einer zentral versendeten E-Mail an alle Studierende. Hierfür gibt es ein gemeinsames Kassenzeichen für alle Studierenden. Die Zuordnung erfolgt über die Angaben der Matrikelnummer und des Namens  im Verwendungszweck.

Bankverbindung:

Empfänger:     LOK BA-WÜ / DHBW Mannheim
IBAN:              DE02 6005 0101 7495 5301 02
BIC/SWIFT:     SOLADEST600
Institut:          BW Bank

Als "Verwendungszweck" bitte für die eindeutige Zuordnung der Zahlung folgende Angaben eintragen:

  • 8972230100900 MA - persönliche Matrikelnummer - Name - Vorname

Ihre Matrikelnummer ist 7-stellig. Bei Rückfragen bezüglich Ihrer Matrikelnummer wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Studiengangssekretariat.


Bitte beachten Sie dazu auch die Unterpunkte zu den einzelnen Gebühren und Beiträgen.


Hinweis: Wird eine der genannten Gebühren oder Beiträge nicht oder nicht rechtzeitig gezahlt, muss nach dem LHG die Zulassung zum Studium widerrufen werden bzw. die sofortige Exmatrikulation erfolgen.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt für Beiträge

Dipl.-Verwaltungswirtin (FH)
Aloysia Franz

aloysia.franz(at)dhbw-mannheim.de
Tel.: (0621) 4105-1103
Fax: (0621) 4105-1177

Ulrike Lenger
Tel.: (0621) 4105-1212
Fax: (0621) 4105-1177
ulrike.lenger(at)dhbw-mannheim.de

Annette Ullmann
Tel.: (0621) 4105-1207
Fax: (0621) 4105-1177
annette.ullmann@dhbw-mannheim.de

DHBW Mannheim
Büro für Gebühren und Beiträge
Coblitzallee 1 - 9
Büro 381.1 C und 381.2 C
68163 Mannheim
studiengebuehren(at)dhbw-mannheim.de

 

 

Kontaktadresse für Studiengebühren "Internationale Studierende"

Zentralstelle "DHBW Studiengebühren Internationale"
DHBW Lörrach
Hangstr. 46 - 50
79539 Lörrach

Tel.: +49 (0) 7621 2071-414 oder -412
Fax: +49 (0) 7621 2071-419

gebuehren(at)dhbw-loerrach.de

 

https://www.dhbw-loerrach.de/4089.html

Downloads für "Internationale Studierende"

Auskunftsformular § 5 Landeshochschulgebührengesetz (LHGebG)_Ausnahmen

Kontakt für Studiengebühren Zweitstudium

Dipl.-Verwaltungswirtin (FH)
Aloysia Franz

aloysia.franz(at)dhbw-mannheim.de
Tel.: (0621) 4105-1103
Fax: (0621) 4105-1177

DHBW Mannheim
Büro für Gebühren und Beiträge
Coblitzallee 1 - 9
Büro 366.1 C
68163 Mannheim
studiengebuehren(at)dhbw-mannheim.de

Downloads für Studiengebühr Zweitstudium

Befreiungsantrag Studiengebühr Zweitstudium