Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
02.02.2010

Lernen im Projekt – Lernen am Projekt

Projektübergabe an den Heidelberger Zoo

Studierende der DHBW präsentieren neuartiges Kommunikations-konzept für Heidelberger Zoo   Studierende des Studiengangs Digitale Medien der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim entwickelten und realisierten erfolgreich ein Kommunikationskonzept zur Unterstützung des Baus eines Elefantenhauses im Heidelberger Zoo. Projektziel war es einerseits, für dieses vor dem Hintergrund der Arterhaltung deutschlandweit einzigartige Vorhaben des Zoos, Interesse zu wecken und Sponsoren zu finden. Andererseits galt es in nur drei Monaten eine gemäß Studienplan geforderte Medienkonzeption zu konzipieren und umzusetzen. Am Dienstag, 2. Februar 2010 wurde das Projekt von den Studierenden im Rahmen eines Abschlussevents abschließend präsentiert und offiziell an den Heidelberger Zoo übergeben.

„Lernen im Projekt – lernen am Projekt“, so bringt Prof. Dr. Gerald Lembke, betreuender Dozent die Zielrichtung der Lehrveranstaltung Medienprojekt auf den Punkt. Anhand einer realen Aufgabenstellung entwickeln die Studierenden Studiengangs Digitale Medien im regulären Studienverlauf ein Medienkonzept. Dabei reicht es nicht aus eine kreative Idee zu haben - sondern es kommen regelmäßig alle im Studium bisher erworbenen betriebswirtschaftlichen und medienbezogenen Kenntnisse zum Einsatz. Im Ergebnis ist mit dem Zooprojekt ein innovatives Kommunikationskonzept mit Schwerpunkt online-Medien entstanden, welches unter Einbindung von social-Media-Komponenten u.a. xing, facebook, twitter für die gewünschte Aufmerksamkeit sorgt. Die Studierenden agierten dabei äußerst professionell und zielstrebig, betont Lembke weiter. Vor allem die intensive Einbindung neuer Medien biete dem Zoo eine attraktive Facette für die PR-Arbeit, die ohne Weiteres übernommen und weitergeführt werden kann.

Zentraler Kern des Projektes ist eine pfiffige Internetplattform – unter www.the-elefans.de können sich Interessierte über die bedrohten asiatischen Elefanten, den Zoo Heidelberg, das Bauprojekt Elefantenhaus und Sponsoringmöglichkeiten umfassend informieren, sich gleichzeitig aber auch bei der Erstellung eines lustigen Tanzvideos unter den Motto „Join the Elefan!s – do the Eledance“ amüsieren. Bereits wenige Tage nach Freischaltung der Seiten konnten schon weit über 6.000 Klicks verzeichnet werden. Auch Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner konnte für eine informative Filmsequenz gewonnen werden und nimmt per Video Stellung zum neuen Elefantenhaus und der Arbeit der DHBW-Studenten. Neben der Website entstanden zusätzlich verschiedene Printprodukte, u. a. ein Werbebanner für die Busse des Heidelberger ÖPNV.

Das komplett ausgearbeitete Konzept wurde am 2. Februar 2010 symbolisch an den Direktor des Zoos Dr. Klaus Wünnemann und Steffanie Richter, Marketingleiterin übergeben. In Form einer Präsentation dokumentierten die Studierenden den gesamten Projektverlauf, den von ihnen erarbeiteten Lösungsansatz und natürlich die verschiedenen Ergebnisse. Die Abschlussveranstaltung wurde per Livestream über die von den Studierenden erarbeitete Website ins Internet übertragen.

Hintergrund

Der Bau eines neuen Elefantenhauses wurde dringend notwendig, um zukünftig Zuchtbemühungen von Zoos europaweit zu unterstützen und damit aktiv zur Arterhaltung einer bedrohten Tierart beizutragen. Außerdem gewährleistet es eine problemlose Entwicklung der Jungbullen zwischen vier und zwölf Jahren, da sie in diesem Altersspektrum in freier Wildbahn sonst von der Herde verstoßen würden. Aus diesen Gründen ist das in Heidelberg angestrebte Haltungskonzept auf Jungbullen ausgerichtet und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen besonders artgerecht ausgelegt. Es erfordert jedoch spezielle Baumaßnahmen und Einrichtungen, dessen Finanzierung zum Teil über Sponsorengelder sichergestellt werden soll, damit bereits im Sommer 2010 die erste „Jungbullen-WG“ in Heidelberg bezogen werden kann.

Medienkontakt
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Coblitzallee 1-9, 68163 Mannheim
Telefon (0621) 4105 1133, presse(at)dhbw-mannheim.de

Ansprechpartner im Studiengang Digitale Medien
Prof. Dr. Gerald Lembke
Dozent Digitale Medien und Medienmanagement & Kommunikation
Telefon (0621) 4105 1304; lembke@dhbw-mannheim.de

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1607
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katarzyna Michalski
Sekretariat Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1607
katarzyna.michalski(at)dhbw-mannheim.de