Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
19.12.2017

Neuzugang in der Hochschulverwaltung: Belinda Rothermel und Daniel Samsel sind neue Auszubildende an der DHBW Mannheim

Die DHBW Mannheim freut sich, ihre neuen Auszubildenden Belinda Rothermel und Daniel Samsel begrüßen zu dürfen. Im Rahmen ihrer Ausbildung zur Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement unterstützen sie seit dem 1. September 2017 die Hochschulverwaltung und das International Office. Im Interview verraten sie ihren bisherigen Werdegang und ihre Motivation für den Berufsstart an der DHBW Mannheim.

Was haben Sie vor Ihrer Ausbildung hier an der DHBW Mannheim gemacht? 

Rth: Vor dem Beginn meiner Ausbildung habe ich meine mittlere Reife abgeschlossen. Anschließend begann ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei einem Bildungsträger in Mannheim. Während dieser Ausbildung kam meine wundervolle, mittlerweile vierjährige Tochter zur Welt. Um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, arbeitete ich dann in der Gastronomie. Letztendlich entschied ich mich jedoch dazu, meinen Traum weiter zu verfolgen und noch einmal eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement zu beginnen. 

Sam: Nach dem Abitur habe ich ein Geschichtsstudium an der Universität Mannheim begonnen, welches ich dann allerdings abbrach. 

Was führte Sie zum Entschluss an der DHBW Mannheim eine Ausbildung zu machen? 

Rth: Die DHBW Mannheim ist ein hervorragender Ausbildungsbetrieb, welcher eine abwechslungsreiche Ausbildung sowie einen umfangreichen und interessanten Einblick in alle Prozesse einer Hochschule bieten kann. Zudem ist die DHBW Mannheim ein Betrieb mit Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. 

Sam: Nach dem Studium dachte ich mir, bevor ich eventuell noch weitere Versuche in Richtung Geschichtsstudium starte, wäre es sinnvoller, erst einmal eine Ausbildung abzuschließen. Aufgrund meiner Erfahrungen im Hochschulbereich, war die DHBW dafür ideal. Vollends überzeugt war ich dann nach dem Vorstellungsgespräch. 

Sie sind im Bereich Hochschulverwaltung und im International Office beschäftigt. Was interessiert Sie an diesem Fachbereich? Konnten Sie dort bereits Erfahrungen sammeln?

Sam: Durch die Größe der Hochschule sind natürlich auch die Aufgaben in dem Bereich abwechslungsreicher. Das Spannende hier ist sicherlich der Austausch mit ausländischen Hochschulen und deren Studenten. Hiervon verspreche ich mir, meine Englischkenntnisse anwenden, erweitern und trainieren zu können. Ich freue mich auf die Gelegenheit, in diesem Fachbereich erste Eindrücke zu gewinnen. 

Was erwarten Sie von der Ausbildung an der DHBW?

Rth: Von der Ausbildung erwarte ich drei schöne sowie lehrreiche Jahre in einem herzlichen Team. 

Wie stellen Sie sich Ihre berufliche Zukunft vor? 

Rth: Meine berufliche Zukunft mündet bestenfalls in eine Übernahme bei der DHBW Mannheim. 

Wie gestalten Sie Ihre Zeit außerhalb der DHBW Mannheim?

Rth: Meine Freizeit verbringe ich mit meiner Tochter. Wir genießen die gemeinsame Zeit und gestalten unsere Wochenenden mit Ausflügen und Besuchen der Familie. 

Sam: Wenn ich mal nicht durch einen spannenden Thriller blättere, unternehme ich auch ganz gerne was mit Freunden oder fahre zu meinen Eltern, um beim Renovieren zu helfen. 

Wir wünschen beiden Auszubildenden einen gelungenen Berufsstart hier an der DHBW Mannheim und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1509
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

N.N.
Sekretariat Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1509