Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
08.08.2017

Roboter bauen kinderleicht - Digital Summerschool an der DHBW Mannheim

Während der Digital Summerschool der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim Ende Juli lernten Kinder, einen Roboter zu bauen. Ziel des zweitägigen Ferienkurses war es, den Jugendlichen einen Einblick in die Welt der Robotik zu erlauben und ganz spielerisch ihre Begeisterung für informatische und technische Themen zu wecken.

„Ihr seid die Bosse! Ihr sagt dem Roboter was er zu tun hat!“, betont Anselmo Quijada Goméz am 27. Juli zur Begrüßung seiner Digital Summerschool-Studenten.

Insgesamt 18 Technikbegeisterte im Alter von 9 bis 13 Jahren konnten unter der Leitung des Laboringenieurs und von Prof. Dr. Schulz auf dem Campus Coblitzallee ihre Freude am Tüfteln ausleben. Auf dem diesjährigen Programm stand der Bau eines eigenen Greifarmroboters. Vom Programmieren der Software bis zum Zusammenbauen der Einzelteile durften und sollten die Kinder jeden Handgriff an ihrem eigenen kleinen Roboter selbst ausprobieren.

Gestartet wurde mit einer Kiste voll mit allerlei Einzelteilen und großer Motivation, denn ein Beispielexemplar des Minigreifers stand schon bereit und zeigte wohin die Arbeit führen sollte. Doch wie immer im Leben und an der DHBW – erst die Theorie und dann die Praxis! Bevor es also an den handwerklich-tüftlerischen Teil ging, musste die Theorie in Sachen Software verstanden werden. Mit einem speziellen Programm für Roboterprogrammierung bestimmten die Kinder an ihren Laptops u.a. die Stimme ihrer technischen Schöpfung. Neben einer Fülle an Tönen konnten sie dabei auch selbst aufgenommene Reden verwenden und schon bald schallten die ersten Fußballgesänge oder ein „Ja Papa, mach ich gleich“ durch das Techniklabor. Sichtlich motiviert starteten die Kinder anschließend ihre ersten Arbeiten an der Konstruktion. Platinen verkabeln, die Energieversorgung aufstellen und das Ganze mit dem Computer verbinden, alles kein Problem für die Jungforscher. Kein Wunder, denn die meisten von ihnen verfolgen bereits große Pläne: „Ich programmiere später mal eine riesige digitale Computerwelt“, meint Frederik, „die verkaufe ich dann für viel Geld und werde reich.“

Riesig dann auch die Freude, als sich das erste Zahnrad drehte. Doch schon ging es weiter mit dem Einstellen verschiedener Drehwinkel und dem Programmieren der Bewegungsabläufe. Über das Programm kann dem Roboter befohlen werden, in welche Richtung er sich wie weit zu drehen hat, wie oft er die Bewegung ausführen soll, um dann auf Befehl wieder in seine Ausgangposition zurückzukehren. Insgesamt vier Drehgelenke wurden auf diese Weise zusammengebaut und zum Leben erweckt, sodass die Roboter am Ende sogar in der Lage waren, einen Stift auf Knopfdruck aufzunehmen und fallen zu lassen.

Erstaunt über ihre eigenen Fähigkeiten und mit der Erkenntnis, dass sie tatsächlich die „Bosse der Roboter“ sein konnten, schloss die DHBW Digital Summerschool für die Nachwuchsingenieure nach zweit spannenden Tagen. Als Souvenir durften die Teilnehmer ihren eigenen selbstgebauten Roboter sogar mit nach Hause nehmen.

Die Digital Summerschool ist ein Angebot verschiedener Hochschulen, Museen und Medienzentren der Metropolregion Rhein-Neckar. Kinder und Jugendliche können in Ferienkursen neben Spiel und Spaß Begeisterung für IT und digitale Technologien entwickeln. Die Digital Summerschool wird organisiert vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) in Kooperation mit dem IT-Forum Rhein-Neckar und der Gesellschaft für Informatik. Weitere Informationen unter: http://digital-summerschool.de/.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1509
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katrin Willert
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1509
katrin.willert(at)dhbw-mannheim.de