Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
21.06.2019

Unternehmer Harald Christ und Lorenz Freudenberg werden Ehrensenatoren der DHBW

Die beiden neuen Ehrensenatoren der DHBW Harald Christ (2.v.l.) und Lorenz Freudenberg (3.v.l.) mit dem Rektor der DHBW Mannheim Prof. Dr. Georg Nagler (l) und dem Präsidenten der DHBW Professor Dr. Arnold van Zyl (r)

Duale Hochschule Baden-Württemberg ehrt zwei engagierte Förderer der Bildungs-Partnerschaft zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.   Für ihr langjähriges außerordentliches Engagement zugunsten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und insbesondere ihres Standortes in Mannheim wurde den Unternehmern Harald Christ und Lorenz Freudenberg die Ehrensenatorwürde der Dualen Hochschule Baden-Württemberg verliehen. Überreicht wurden die Auszeichnungen vom Präsidenten der DHBW Professor Dr. Arnold van Zyl und dem Rektor der DHBW Mannheim Professor Dr. Georg Nagler im Rahmen eines Festaktes am 19. Juni im Rittersaal des Mannheimer Barockschlosses.   Neben der Würdigung der beiden Ehrensenatoren hob Prof. Dr. h.c. mult. Peter Frankenberg, Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg a.D. in seiner Festrede auf die Erfolgsgeschichte der Dualen Hochschule sowie der Berufsakademien ab, aus denen sie vor zehn Jahren hervorgegangen ist. Der Festredner zeichnete die Entwicklung von 45 Jahren dualem Studium nach, während der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Börse AG Dr. Theodor Weimer in einer Keynote das Thema Bildung in den Kontext wirtschaftlicher Entwicklung und der Sicherung von Nachwuchskräften stellte. DHBW-Präsident Professor Arnold van Zyl betonte, wie wichtig Engagement und inhaltliche Impulse von Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik für den anhaltenden Erfolg des einzigartigen dualen Studienmodells sei.

Die lebendige und enge Kooperation zwischen der Dualen Hochschule und ihren Dualen Partnern verbunden mit dem dualen Studienkonzept mit den wechselnden Theorie- und Praxisphasen ist das zentrale Merkmal der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Als agiler Bildungs-, Wissens-, Transfer- und Innovationspartner begleitet sie Unternehmen und Soziale Einrichtungen in einem immer schnelleren technologischen und demografischen Wandel. Mit der Verleihung der Ehrensenatorwürde an Harald Christ und Lorenz Freudenberg ehrt die Duale Hochschule Baden-Württemberg zwei erfahrene Unternehmerpersönlichkeiten, die sich als Mentor, Netzwerker, Unterstützer und Vermittler an der dynamischen Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Lehre und Forschung für die Duale Hochschule intensiv einsetzen.

Präsident Prof. Arnold van Zyl würdigte die außerordentliche Verbundenheit Christs und Freudenbergs mit der DHBW und ihr unermüdliches Engagement. „Beide haben sich in besonderer Weise um die Duale Hochschule verdient gemacht. Sie verkörpern den partnerschaftlichen Gedanken des dualen Studienmodells. Insbesondere bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Studienangebotes setzen sowohl Herr Christ als auch Herr Freudenberg zukunftsweisende Impulse“, betont van Zyl. „Ich bin überzeugt, dass die DHBW auch künftig viel von ihrem Sachverstand, ihrem unternehmerischen Können und ihrer Tatkraft profitieren wird.

Harald Christ

Der Unternehmer Harald Christ engagiert sich seit vielen Jahren für die Belange der Dualen Hochschule und fühlt sich insbesondere dem Standort Mannheim nah. Der 47-Jährige war in zahlreichen leitenden Funktionen u.a. bei der Deutschen Bank, HCI Holding, der WestLB, der Deutschen Postbank und der BWH Bausparkasse AG tätig, bevor er von Mai 2016 bis Dezember 2017 beim Versicherer Ergo als Vorstandsvorsitzender der Ergo Beratung und Vertrieb und gleichzeitig als Vorstandsmitglied von Ergo Deutschland amtierte. 2009 war Christ im Schattenkabinett des damaligen Kanzlerkandidaten Frank Walter Steinmeier Anwärter auf das Amt des Bundeswirtschaftsministers. Derzeit führt er seine im Jahr 2019 gegründete Unternehmensberatung Christ & Company, welche auf Strategie, Kommunikation und Beratung ausgerichtet ist. Er übt verschiedene Aufsichtsratsmandate aus und ist u.a. Präsidiumsmitglied und Schatzmeister des SPD-Wirtschaftsforums sowie Aufsichtsrat. In der Metropolregion Rhein-Neckar kennt man ihn auch als Kurator der Nibelungenfestspiele in Worms.

Seine Verbindung zur DHBW besteht bereits seit über 20 Jahren, als Christ – damals noch an der Berufsakademie – als externer Dozent Vorlesungen übernommen hat. Auch heute noch tauscht er sein Büro gerne mit dem Hörsaal und liest im Studiengang BWL-Finanzdienstleistungen in Mannheim. Als exzellent vernetzter Förderer und erfahrener Branchenkenner unterstützt er die DHBW außerdem kontinuierlich beim Ausbau und der Weiterentwicklung des Studienangebots im Bereich Finanzen. Dabei leistet er einen wichtigen Beitrag bei der Entwicklung neuer Module zur Umsetzung der Inhalte zur digitalen Transformation, der Akquise neuer Dualer Partner aus dem Geschäftsfeld der sog. Fintec, der Dozentenvermittlung und der Vernetzung zwischen Unternehmen und Hochschule. Auch auf dem Gebiet der Forschung gibt er zukunftsweisende Impulse, z.B. hat er ein Forschungsprojekt zum Thema „Digitalisierte Finanzdienstleistung“ initiieren können.

Lorenz Freudenberg

Der Unternehmensberater und Gesellschafter der Unternehmensgruppe Freudenberg Lorenz Freudenberg setzt sich seit Jahren aus tiefer Überzeugung und mit sehr großem Engagement für die Duale Hochschule ein. Als langjähriger Vorsitzender und derzeitiges Mitglied des Örtlichen Hochschulrats der DHBW Mannheim sowie langjähriger Vorstandsvorsitzender und jetziger Stv. Vorstandsvorsitzender des Freundeskreises der DHBW Mannheim hat sich Freudenberg auf vielfältige Weise um die Hochschule verdient gemacht. Ohne seinen prägenden Einfluss wäre die erfolgreiche Transformation der früheren Berufsakademie zur größten Hochschule des Landes kaum denkbar gewesen. Im Örtlichen Hochschulrat, dem höchsten Entscheidungsgremium auf Standortebene der DHBW bringt er seine Expertise und seine Erfahrungen aus der Wirtschaft ein und trägt maßgeblich zur verantwortungsvollen, zukunftsorientierten Gestaltung und Entwicklung der DHBW Mannheim bei.

Der studierte Wirtschaftswissenschaftler und Master-Absolvent der angesehenen Business School INSAED verantwortete von 2004 bis 2012 als Head of Global HR erfolgreich die weltweite HR-Strategie und Beschäftigungspolitik der Freudenberg Unternehmensgruppe. 2012 gründete er seine eigene Beratungsgesellschaft und begleitet seitdem namhafte Mandanten in wichtigen Fragen der Unternehmensführung, der persönlichen Entwicklung von Unternehmensführern und bei tiefgreifenden unternehmerischen Veränderungsprozessen. Er ist ausgewiesener Spezialist in der Moderation und Gestaltung von Nachfolgeprozessen bei mittelständischen Unternehmen. In der Metropolregion Rhein-Neckar schätzt man ihn darüber hinaus als Gründungsmitglied des Board of Trustees der Mannheim Business School und sein besonderes Engagement im Mannheimer Bildungsrat.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1607
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katarzyna Michalski
Assistenz
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1607
katarzyna.michalski(at)dhbw-mannheim.de