Home | Englisch | Kontrast++ | A++ |
08.08.2017

Wo kooperatives Lernen gefördert und gelebt werden kann

Prof. Dr. Bernhard Drabant unterstützt seit Juli die Fakultät Wirtschaft in der Studienrichtung International Management for Business and Administration. Er legt bei seiner Lehre großen Wert darauf aktuelle Forschungsergebnisse in die Lehrinhalte einfließen zu lassen und seine Studierenden für Trends und Entwicklungen in der Praxis zu begeistern.

Was haben Sie vor Ihrem Ruf an die DHBW gemacht? Waren Sie bereits in der Lehre tätig?

Zuletzt arbeitete ich bei SAP, wo ich als Software-Architekt in einer zentralen Architekturgruppe im Bereich S/4HANA und SAP Cloud tätig war. In der SAP Cloud-Strategie verantwortete ich über mehrere erweiterte Vorstandsbereiche hinweg die Koordination und Konzeption der Bereiche IT-Sicherheit, Multi-Tenancy und Machine Learning.

Vor meiner Zeit bei SAP hatte ich eine Hochschullaufbahn. Ich war an verschiedenen Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland als Wissenschaftler und Dozent tätig. Zuletzt war ich an der Universität Cambridge (UK), von wo ich dann nach Deutschland zurückkehrte.

Auch nach meiner universitären Lehr- und Forschungstätigkeit hielt ich während meiner Zeit bei SAP regelmäßig Vorlesungen im Bereich Informatik und Mathematik an der Hochschule für Technik in Stuttgart, an der Hochschule Mannheim und an der DHBW Mannheim.

 

Worauf gründet die Entscheidung zu Lehren anstatt in der freien Wirtschaft tätig zu sein?

Das Profil der Professur stimmt sehr gut mit meinen fachlichen und wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkten überein. Meine langjährige Erfahrung in der Lehre, Forschung und Software-Entwicklung kann ich daher in der Ausgestaltung der Professur und in den Technologie- und Wissenstransfer zwischen der Hochschule und der Wirtschaft umfassend einbringen. Diese Gesichtspunkte spielten eine wesentliche Rolle bei meiner Entscheidung, von der Wirtschaft wieder in den Hochschulbereich zu wechseln.

 

Warum speziell die DHBW und nicht etwa eine Hochschule oder? Was reizt Sie am Lehren generell? Was reizt sie an diesem Lehrauftrag speziell?

Ich habe während meiner Lehrtätigkeit an der DHBW sowohl das duale Studiensystem, die kleinen Kurse, die Qualität der Lehre als auch das Niveau der Studierenden schätzen gelernt. Abseits von Massenveranstaltungen können in kleinen Kursen Aspekte des kooperativen Lernens und gemeinsamen Erarbeitens von Sachverhalten und Zusammenhängen deutlich mehr gefördert und gelebt werden. Wenn beispielsweise in Seminaren oder Fallstudien die Studierenden während der fachlichen Diskussionen außergewöhnliche und interessante Ideen entwickeln und erarbeiten, dann ist das sehr motivierend.

Ich lehre die Fächer der Informationstechnologie und finde es eine spannende Herausforderung, diese recht technischen Fächer den Studierenden der Wirtschaftsinformatik näher zu bringen.

   

Wo liegen die Lehrschwerpunkte? Wo Ihre Forschungsschwerpunkte? Ist eine Kombination von Lehre und Forschung möglich/ besonders interessant?

Ich lehre in der Wirtschaftsinformatik und insbesondere im Bereich International Management for Business and Information Technology die Fächer der Informationstechnologie.

Meine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Data Science und Machine Learning vor allem unter den Gesichtspunkten Cloud, Big Data und IoT (Internet der Dinge).

Wenn möglich, flechte ich in meiner Lehre aktuelle Forschungsergebnisse oder Forschungsrichtungen ein, um die Studierenden für die Trends und Entwicklungen in den entsprechenden Bereichen zu sensibilisieren und bestenfalls sogar zu begeistern. Regelmäßig darf ich erleben, dass Studierende sich dann über den Lehrstoff hinaus für diese Themen interessieren und damit beschäftigen.

 

Gibt es etwas, das Sie den Studierenden außerhalb des Lehrinhalts auf ihren Weg mitgeben möchten?

Im Studien- und Arbeitsleben werden Ideenreichtum und Kreativität leider allzu oft von streng formalen Kriterien und Abläufen erdrückt. Häufig genug zieht man sich dieses enge formale Korsett selbst an.

 

Wie verbringen Sie Ihre Zeit, wenn Sie nicht arbeiten?

Ich erfreue mich stets über die Zeit, die ich mit meiner Familie und Freunden verbringen kann.

6.300 STUDIERENDE
41 STUDIENRICHTUNGEN
1.900 PARTNERUNTERNEHMEN

Kontakt

Ingrun Salzmann
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1133
Fax: (0621) 4105-1509
ingrun.salzmann(at)dhbw-mannheim.de

 

Katrin Willert
Hochschulkommunikation
Tel.: (0621) 4105-1391
Fax: (0621) 4105-1509
katrin.willert(at)dhbw-mannheim.de